August 2017

Cornelia Rundt: Heimspiel beim SoVD Heidekreis

28.08.2017

Bad Fallingbostel(mü). Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt in den neuen Geschäftsräumen des SoVD Heidekreis in der Kreissparkasse Fallingbostel, ein kleiner, aber sehr informativer Antrittsbesuch. Fast entschuldigend sagte sie, dass sie gern auch zur Eröffnung gekommen sei, „denn was Sie hier anbieten, ist wirklich hervorragend und Mitgliedernah gestaltet.“ SoVD-Kreisvorsitzender Jürgen Hestermann, der die Ministerin gemeinsam mit Sebastian Zinke, dem SPD-Landtagskandidaten willkommen heißen konnte, sagte dann auch: „Wir fühlen uns hier sehr gut aufgehoben.

SoVD-Sozial

Beraterin Cora Bartels stellte die Schwerpunkte der Beratungsarbeit in der Geschäftsstelle vor. Die Erwerbsminderungsrente sei ein großes Thema, überhaupt die Altersrenten und die Pflegekosten. „Unsere Beratungstätigkeit ist gegenüber dem Vorjahr enorm gestiegen.“ Der SoVD Heidekreis verzeichnet bei einem immer höheren Bekanntheitsgrad in der Bevölkerung gut steigende Mitgliederzahle. „Aber das Feld unserer angebotenen Aktivitäten ist auch groß.

Sollte man die Minijobs abschaffen, fragte Cornelia Rundt. Das würde sicherlich vielen Frauen helfen, zu einem besseren Verdienst zu kommen, war die Meinung des SoVD- Kreisvorstandes. Ärztemangel auf dem Land sowie zu wenig behindertengerecht gestaltete Wohnungsangebote waren ein weiteres Thema des intensiven Gedankenaustausches. 

13.08.2017

 

TÜCHTIG, die Mitglieder des SoVD- Ortsverbandes Walsrode Anneliese und Hans- Joachim Heller sowie Kreisvorsitzender Jürgen Hestermann: Einen Nachmittag lang stellte der SoVD auf dem 6. Kreisseniorentag seine vielfältigen sozialen Angebote vor und erfreute die mehr als 300 Besucher mit kleinen Give-Aways. „Für uns war diese Veranstaltung eine gute Werbung und sehr erfolgreich,“ sagte Kreisvorsitzender Hestermann, der auch Landrat Manfred Ostermann und Walsrodes Bürgermeisterin Helma Spöring an dem Stand begrüßen konnte.